Einbrüche - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt. Übersicht.
Member of
Direkt zum Seiteninhalt

Einbrüche

Beilagen

Firmenanalysen eines großen Alarmanlagenherstellers
Diese deckt sich mit den unseren Auswertungen. Wobei leichte Veränderungen feststellbar sind: Weniger Einbrüche über die Haustüre, überwiegend über die Terassentüre, zunehmend über das Obergeschoss/Balkon, seltener über Fenster oder Kellerschächte, ganz selten: Dacheinstiege.

Bilden Sie sich selbst ein Urteil:
Wir haben Berichte zu klassischen Einbrüchen und Sonderfällen für Sie dargestellt. Sie werden daran rasch erkennen, welcher Schutz brauchbar ist.

Wenn sich Terassentüren nicht aushebeln lassen, werden sie häufig eingeschlagen.

Aber wenn Entdeckung droht, wird abgebrochen. Die Summe der Abbrüche aus Widerstand und Entdeckung beträgt etwa 35%. 

Keine besonders zufriedenstellende Methode. Alarmanlagen liegen bei 99% und besser (aber nur im privaten Bereich).

Was in der Statistik fehlt, sind die Fensterbohrer. Hier erfolgt der Einbruch zumeist über ein gut zugängliches, wenig einsehbares Fenster im EG, bei dem der Fenstergriff von außen geöffnet wird. Diese Einbrüche finden häufig bei schlafenden Hausbewohnern statt. Das ist ein guter Grund, Alarmanlagen auch in den Nachtstunden für bestimmte Zonen zu aktivieren .

Partner von
Zurück zum Seiteninhalt