seit 2012: Nachtschaltung aktivieren ! - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt.
Member of
Direkt zum Seiteninhalt

seit 2012: Nachtschaltung aktivieren !

Newsletter
Die Fensterbohrer sind unterwegs -NACHTSCHALTUNG von Alarmanlagen aktivieren !

In letzter Zeit kommt es zu lautlosen Nachteinbrüchen in bewohnten (!) Häusern. Die Hausbewohner, die zumeist im 1. Stock schlafen, bemerken den Einbruch zumeist erst am nächsten Tag, wenn irgend etwas fehlt:
Die Einbrecher warten, bis die Bewohner ruhig schlafen; sie bohren dann nahezu lautlos den Rahmen eines Fensterflügels auf, öffnen den Fensterhebel, der zumeist ungesichert und unversperrt ist, steigen unbemerkt ein und verschwinden wieder lautlos mit Schmuck und Bargeld.
Manchmal sogar mit Ihrem Auto. Der Schlüssel liegt ja griffbereit in der Diele.

Gegenstrategien:
a) Flügelsicherung

In den seltensten Fällen werden Sie es durch-halten, alle Fenster mit einem Schloss zu sichern, wesentlich praktischer sind schon Hebel mit einem Druckknopf, der arretiert werden kann (ihr Tischler tauscht diese aus).
Inzwischen ein Muss, wenn Sie keine Alarmanlage haben - und: Bewegungsmelderleuchten rund ums Haus halten ab.

b)  Nachtschaltung der Alarmanlage aktivieren (und einrichten lassen).

Fast alle unsere Mitglieder haben eine Alarmanlage. Deren die Funkhandsender haben neben den Ein/Aus-Schaltern auch 2 Druckknöpfe für eine Nachtschaltung und den Überfall-Alarm.

Mit der Nachtschaltung werden alle Zugänge scharf geschaltet und jene Flächen, in denen Sie sich in der Nacht nicht bewegen.Sollte Ihr Alarmanlagenerrichter das nicht vorgesehen haben, dann ist es an der Zeit, dass er diese Funktion einstellt. Bei dieser Gelegenheit prüfen Sie auch, ob Sie ihre Anlage über Handy scharf-unscharf schalten können. Ein unbedingtes Muss für eine zuverlässige Verwendung.

è Das Deaktivieren nach dem Aufstehen erfordert eine gewisse Eingewöhnungszeit – stellen Sie anfangs die Alarm-Verzögerung auf 30 sec.

Partner von
Zurück zum Seiteninhalt