Beschaffungskriminalität gegen Gewerbe und öffentliche Einrichtungen - Safer Cities

Dieses Portal wird von Einbruchsopfern als beste Informationsquelle genannt.
Member of
10 JAHRE
Direkt zum Seiteninhalt

Beschaffungskriminalität gegen Gewerbe und öffentliche Einrichtungen

Den Bereich
EINBRUCH in GEWERBLICHE/ÖFFENTLICHE OBJEKTE
mussten wir gründlich überarbeiten:

  • es reicht nicht mehr wie bisher nur den Bereich EINBRUCH zu beleuchten um das neue Bedrohungsszenario darzustellen und Abwehrstrategien zu entwickeln.
    Die Beschaffungskriminalität hat in den letzten Jahren vielfältige Methoden entwickelt, die aber in ihren sich wiederholenden Mustern angreifbar sind.

  • wenn die Klasseneinteilung am ersten Blick unsystematisch wirkt in der Mischung von Objekten und Methoden, so  stellt sie sich im weiteren Verlauf als sehr praktisch heraus für eine umfassende Beurteilung und erlaubt eine übersichtliche Entwicklung von Gegenmaßnahmen.

    Diese zeichnen sich bereits beim Lesen der etwa 450 Einzelmeldungen sehr klar ab, sind aber für die Geschäftsinhaber noch nicht transparent geworden.
  • neben den klassischen Bereichen der Einbruchdiebstähle in diverse Objekt-Typen haben wir auch
  • den Vandalismus als eher neue Bedrohungsart
  • neue Fälle von Betrug/Übergriffe seitens Kunden (wie Trickbetrug, Gewaltausbrüche bei Unzufriedenheit)
    oder vermeintlichen Händlern mit aufwänedigen Geschichten /Vorbereitungen und unglaublichen Schadenssummen
  • sowie den zunehmenden Internet-Betrug in diversen Spielarten von gefälschten Konten bis zur Erpressung von
    internationalen Firmen, Krankenhäusern, Wasserwerken etc.

Zwischenauswwertung::
  • Eine analytische Ausarbeitung der kriminellen Schadensfälle gegen gewerbliche Objekte ist in Fertigstellung:
    Vorab:
    • Geschäfte/Firmen/Container sind die häufigsten Ziele -
    • Alarmanlagen waren dort die große Ausnahme !!! Ungestörtes Agieren garantiert ...

Grafische Auswertung der polizeilichen Berichtsdaten mit einigen bemerkenswerten Erkenntnissen, die wir demnächst einbringen werden.
Zurück zum Seiteninhalt